50 Jahre Regaatasport im Yachtclub Sorpesee - Yachtclub Sorpesee e.V (YCS)

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

50 Jahre Regaatasport im Yachtclub Sorpesee

Club & See > YCS Historie


Abteilung Sorpesee des Yachtclubs Möhnesee, das war 1953 eine kleine Segelgruppe, die unter dem Gründer Hanns Busse den Yachtclub Sorpesee zum Leben erweckte. Heute wie damals besteht für den Regattasport verbundenen Yachtclub Sorpesee eine gute und enge Verbindung zur Vereinsmutter am Möhnesee, was sich nicht zuletzt durch gemeinsames Segeln und freundschaftliche Verbundenheit dokumentiert.Erst einmal mit viel Tatkraft und Hingabe ins Leben gerufen, entstand schon sehr bald die verständliche Begehrlichkeit nach eigenem Bootshaus und Vereinsheim, um die vielfältigen Aktivitäten des Vereins mit Lehrgängen und Regatten zu genügen. Der Ruhrtalsperrenverband als Eigentümer von See und Ufer ließ Anfang der 60er Jahre den Bau des Bootshauses zu, welches dann auch unter zahllosen Arbeitseinsätzen und auch (finanzieller) Eigenleistung entstand. Jedoch Regatten mit über 200 teilnehmenden Booten machten sehr schnell deutlich, dass die Kapazitäten längst nicht ausreichten und so ergriff der 1966 in das amt des Vorsitzenden gewählten Dr. Carl-Friederich Vellmer die Initiative mit dem Ziel, die Vereinshäuser des Yachtclubs und des Landessportbundes unter einander zu tauschen und wertmäßig auszugleichen.  Akademiker und Schreibtischtäter mit handwerklichem Geschick sowie finanzielle Hilfe durch Mitglieder haben ein auch später immer wieder umgebautes und erweitertes Clubhaus geschaffen, welches höchsten Ansprüchen genügt. Gäste und Besucher können sich von der klassisch schicken Eleganz mit mediterranen Einflüssen in der Kulisse einer malerischen Bucht von der heimischen Atmosphäre überzeugen. Zahlreiche Regatten, auch von überregionaler Bedeutung, zeugen von den Aktivitäten des Yachtclub Sorpesee, wo unter anderem schon Entscheidungen zur westdeutschen Meisterschaft der Piraten oder der O-Jollen-Meisterschaften stattfanden, ebenso die Regatta um den Deutschland-Pokal der Hansa-Jollen sowie anderer großen Schwerpunktregatten. Viele auswärtige  Segler nahmen auch immer wieder an der alljährlichen Regattawoche um den Sorpepreis teil. 85 Piraten nehmen 1981 am Sorpepreis teil, ein Jahr darauf musste dieser sogar auf zwei Wochenenden verteilt werden, weil alleine 67 Jugendliche Segler an den Start gingen. 1984 sicherten sich Astrid und Antje Vellmer  endgültig den Wanderpreis, als sie alle Wettfahrten der VA-Klasse gewannen. Überhaupt lassen sich aus der Historie des Yachtclub Sorpesee viele beachtliche Erfolge ablesen. So gewann Hans-Peter Hetkamp mit Frank Wenze im Kielzugvogel 1985 beim Blauen Band der Sorpe, ein Jahr darauf stellte das Duo sogar den Sieger der Kieler-Woche. 1988 gingen insgesamt 38 Varianta und 16 Hansa-Jollen um den Preis der Blasebalg Regatta an den Start, 1989 fand das erste Match-Race im Rahmen der Regatta um das Wappen von Amecke statt. Das Jahr 1989 war ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte des YCS. Als Ausrichter der „Internationen Deutschen Meisterschaft der Varianta-Klasse“ konnte man eine Rekordbeteiligung von 54 Booten verzeichnen. Viele Siege und Platzierungen konnten die Sorpesee-Segler nicht nur auf den heimischen Gewässern auch in 90iger Jahren erzielen. Ob Kieler Bucht, Baldeneysee oder Steinhuder Meer, die Boote des Yachtclub Sorpesee lagen oft im richtigen Wind. Eine besondere Ehre wurde dem Verein 1998 zu teil, als der Deutsche Segelerverband den Club erneut mit der Durchführung der  „Internationen Deutschen Meisterschaft der Varianta-Klasse“ beauftragte. Ein Jahr darauf wurde Udo Schneider neuer 1. Vorsitzender, Dr. Carl-Friedrich Vellmer wurde zum Ehrenvorsitzenden des YSC ernannt.Auch um den Nachwuchs ist es am Sorpesee gut bestellt. Um später einmal die Tradition ihrer regattabegeisterten Eltern fortsetzen zu könne, werden die Jüngsten und Jugendlichen durch Jugendwart Guido Bruch und seine Mitstreiter hervorragend ausgebildet und lassen für die Zukunft noch einiges erwarten.  

© Yachtclub Sorpesee e.V. 1998 - 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü