Sorpepreis 2005 - YCS Yachtclub Sorpesee

Clubstander
Direkt zum Seiteninhalt

Sorpepreis 2005

Presse > 05
Sorpe-Preis-Regatta heiß umkämpft Pokal bleibt im Yachtclub Sorpesee
Sorpesee.
Zur 53. Segelregatta um den Sorpe-Preis waren Ende Juni 27 Yachten am Start. Der Yachtclub Sorpesee schickte am Samstag 17 Varianta-Boote und 10 H-Boote auf die Regattabahn. Die olympische Dreiecksbahn wurde von Wettfahrtleiter Guido Bruch und Tonnenleger Hans Heidel sehr exakt auf den Nordost-Wind ausgerichtet. So konnten die Steuerleute schon am Start ihr Können beweisen, denn alle hatten die gleichen Chancen.

Nach zwei Wettfahrten führte am Samstag Abend erneut der zuletzt sehr erfolgreiche Clemens Schulte-Feldmann das Klassement der Varianta an.

Die dritte Wettfahrt am Sonntag brachte die Entscheidung, als Jo Bongard mit Klaus Volmert Patz eins belegten und Schulte-Feldmann nach einem Steuerfehler die Bahnmarke berührte. Dies wird mit einer 360° Drehung bestraft. Insgesamt zweiter wurde Andre` Teutenberg mit Sven Wehrenbrecht vom YCWM und Platz drei blieb für C. Schulte-Feldmann mit Ralf Kress vom Yachtclub Sorpesee.


Senior Steuermann Peter Watts (74) vom Möhnesee, der mit Werner Schültke vom YCS segelte, fuhr in Wettfahrt drei zwar als erster durchs Ziel, aber er wurde disqualifiziert, weil er einen Frühstart hatte.


Bei den H-Booten siegten Ulf Weigt und D. Weigt (SKBUe) eindeutig mit drei ersten Plätzen vor Jutta Eick mit Siegrid Schaar (YCL). Platz drei belegte Thomas Sander vom Segel-Club Sorpe Iserlohn (SCSI)


In dieser Bootsklasse kamen acht auswärtige Crews zum Sorpesee, was die Attraktivität diese Segelreviers unterstreicht.


Zurück zum Seiteninhalt